Dienstag

Blogtour zu DIE BÜCHERKATZE - Von Menschen, Katzen und Büchern #WeihnachtsBücherkatze #7aufeinenStreich


Gestern startete die Blogtour zum Buch DIE BÜCHERKATZE - Von Menschen, Katzen und Büchern bei Julia und heute erfreue ich euch mit meinem Beitrag.

Zuerst einmal der Inhalt des Buches für euch:

Die Katze, das unbekannte Wesen. Wir glauben, alles über sie zu wissen, aber eigentlich wissen wir nichts. Sie ist vertraut mit seltsamen Dingen, die uns verborgen bleiben. Schnurrt sich durch Jahrtausende, weiß von längst verschwundenen Stätten, untergegangenen Kontinenten und von Menschen, die einst dort gelebt haben. Keines der rätselhaften Geschöpfe, die durch diese Geschichten schleichen, ist wie das andere: berühmte und gänzlich unbekannte Katzen, wirkliche, geträumte, poetische, sichtbare, unsichtbare, göttliche und teuflische. Und am nächtlichen Himmel leuchtet für den, der Augen hat zu sehen, die wunderbare Sternenkatze.

Mein Thema für diese Tour lautet: KATZEN IN DER GESCHICHTE

Der Ursprung

Alles begann vor ungefähr 50 Millionen Jahren. Zu dieser Zeit gab es ein marderähnliches Säugetier (Miacidien genannt), von dem alle fleischfressenden Tiere abstammen. Auch wir heutigen Katzen haben also unseren frühesten Ursprung dort und existieren damit schon weit länger als ihr Menschen.

Im Laufe der Evolution entwickelten sich aus unseren Vorfahren immer wieder neue Arten, die sich an die verschiedensten Lebensräume der gesamten Erde anpassten und sich so schnell überall verbreiteten.


In Ägypten fanden die ersten Falbkatzen (diese Wildkatze lebt übrigens noch heute dort) vor ca. 5000 Jahren heraus, dass sich in den Kornkammern der Ägypter reichlich Ratten und Mäuse tummelten. Diese bemerkten schnell, dass wir Katzen somit ganz nützlich sind und verehrten uns daher in Gestalt der Katzengöttin Bastet. Die Ägypter lernten uns also schnell schätzen und suchten sich wohl ein besonders zutrauliches Exemplar aus, denn schon bald fand man uns nicht mehr nur in den Kornkammer, sondern immer öfter auch in Tempeln oder vornehmen Häusern.
Die Ägypter verboten schließlich sogar, dass wir aus ihrem Land an andere Kontinente oder Länder exportiert wurden, weil wir in ihren Kornkammer so hervorragende Arbeit leisteten und sie dieses Privileg für sich behalten wollten.

Abessinierkatze. © Karin Langner-Bahmann

Den Griechen muss dies allerdings recht einerlei gewesen sein, da diese bereits um 550 v. Chr. heimlich die ersten von uns Katzen aus Ägypten über den Seeweg mit nach Hause, und somit nach Europa brachten, um ihre eigenen Vorräte zu sichern.

Einmal in Europa angelangt, vermischte sich die Falbkatze hier mit der europäischen Wildkatze. Im 19. Jahrhundert bekann man dann, uns gezielt nach Rassen zu züchten und die ersten Ausstellungen fanden statt.


So ihr Lieben. Das wars erstmal auf meinem Blog. Ich hoffe dass ich euch so etwas neugierig auf die anderen Beiträge machen konnte :-)


***************** GEWINNSPIEL ******************

Natürlich kommen wir nicht mit leeren Händen. Noch vor Weihnachten haben wir euch was mitgebracht und zwar 3x je 1 Exemplar des Buches DIE BÜCHERKATZE.

Was ihr dafür tun müsst?

1. Hinterlasst einen Kommentar auf die Frage: Habt ihr auch Katzen daheim und wie seid ihr dazu gekommen?

2. In JEDEM Beitrag versteckt sich EIN Wort, welches am Ende der Tour einen Satz ergibt. Diese Worte sind farblich markiert. Also folgt jedem Blog und notiert euch die Worte. Den Satz sendet ihr dann an  Niliversum_Verlosung@web.de

Zeit um alle Beiträge zu besuchen und zu kommentieren, sowie den Satz zu schicken, habt ihr bis Dienstag den 19. Dezember 2017 um 23:59 Uhr.
Der Gewinner wird dann auf den Blogs veröffentlicht.
Viel Glück!

Nächste Station: Zwiebelchens Plauderecke

Teilnahmebedingungen fürs Gewinnspiel:

• Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland. Teilnehmer aus dem Ausland sind ebenfalls zugelassen, sofern diese das Porto selbst tragen.
• Die Gewinner werden ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf den teilnehmenden Blogs genannt zu werden.
• Die Verlosung beginnt am 13.11.2017 und endet auch am 20.11.2017 um 23:59 Uhr.
• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht.
• Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.
• keine Barauszahlung möglich
• Meldet sich der Gewinner auf unsere Nachricht nicht innerhalb von 7 Tagen nicht, wird neu ausgelost.

Kommentare:

  1. Aus gesundheitlichen Gründen leider nicht! Hatte aber so mit 20 rum selber mal ne Katze gehabt- die echt total durchgeknallt war! :-)
    Meine Tochter liebt die Tiere über alles und ist schon traurig das wir keine daheim haben-doch zum Glück gibt es um uns herrum so viele Katzen auf die wir immer treffen und das bekommen sie auch Schmuseeinheiten und Geschichten erzählt von meiner Tochter und das mit voller Begeisterung!

    VLG jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    durch einem meiner Ex-Freunde bin ich auf dem Geschmack von Katzen als Haustiere gebracht hat. Denn er brachte selber eine Katze mit in unserer Beziehung.

    Irgendwann kam dann noch zwei kleine Katzen dazu

    ...Kim und Minka...beides Katzen von einem Bauernhof, wo sie keiner haben wollte und der Bauer sie wohl ersäuft hätte, wenn wir sie nicht genommen hätten

    ....irgendwann ging die Beziehung auseinander und ich habe Kim und Minka dann behalten dürfen in guten Einverständnis mit meinem Ex.

    Sie hatten dann bis zu ihrem Ende noch ein gutes Leben und haben mir oft als Seelentröster geholfen.....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Aktuell haben wir keine Katzen, wir sind einfach zu oft unterwegs, um überhaupt ein Haustier zu haben mit gutem Gewissen.
    Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatten wir einen Familienkater namens Freddy. Der Nachbar war viel unterwegs, Freddy hatte keinen Anschluss und bei uns bekam er diesen und Futter. Als der Nachbar wegzog, ließ er Freddy bei uns. Er lebte noch 6-7 Jahre bei meinen Eltern und diente uns im Bett häufig als Wärmflasche und Seelentröster. Leider wachte er dann eines Morgens nicht mehr auf. Wir haben ihn an seinem Lieblingsplatz im Garten begraben und von da an wollten wir keine neue Katze mehr haben.

    LG orfe1975

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe selbst keine eigene Katze, dafür einen schönen Papagei und gar eine Schlange.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Danke für den tollen Beitrag.
    Ich selbst habe keine Katze. ABER unser Nachbarin ist weggezogen und die Katze ist immer wieder in ihr altes zu Hause gelaufen. So haben ich und die Nachbarschaft nun eine Katze um die sich alle kümmern. Bei mir schläft sie jede Nacht und wenn ich auf Arbeit muss zieht sie weiter zur Nachbarin.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte sooooo gerne eine Katze aber leider bin ich hochgradig allergisch.
    Deshalb geniesse ich es aber, dass viele meiner Freunde Katzen haben und ich so wenigstens viele Bilder anschmachten kann.
    Jetzt könnte ich mir auch eine Nacktkatze zulegen aber ich gestehe, die finde ich hässlich 😢

    Bei Facebook bin ich unter Bianca Schweizer zu finden

    AntwortenLöschen
  7. Ist mein Kommentar jetzt weg?

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe ungefähr 1000 Katzen. Hier im Haus. Kann jemand von Euch das Rätsel lösen? :-)

    AntwortenLöschen
  9. Nein, sorry. Es sind noch viel mehr. Ungefähr 6.000. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Wir haben zwei Katzen. Die eine ist 13 und die hat mein Onkel damals aufgelesen, als sie 3 Wochen alt war. Dementsprechend menschenbezogen ist sie. Das ist so toll. Und die Kinder lieben sie auch.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ein wunderbarer Beitrag, ich habe schon einiges über die Katzen im alten Ägypten gelesen.

    Ich habe als Kind eine Katze Felix gehabt, die wurde 20 Jahre alt. Meine Familie ist eine Katzenfamilie, leider befinden sich Benni und Jimmy schon im Katzenhimmel.

    Unser Strolch ist der 6jährige Charly, der die Familie ganz schön im Griff hat.

    Wünsche einen schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und herzlichen Dank für diesen 2. schönen Blogtour-Tag! Wir haben zwei Streuner-Katzen ein Zuhause gegeben, weil wir einfach Katzen lieben und sie das Leben bereichern ;-)

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    da mein Kommentar leider noch nicht aufgetaucht ist, schreibe ich noch einen. Bedingung für die Blogtour ist ja, dass man alle Beiträge kommentiert. Es wäre echt schade, wenn meine Teilnahme nun daran scheitert :/

    Wir haben zwei Streuner aufgenommen, weil wir Katzen sehr lieben.

    Liebe Grüße

    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Zauberzungen