Dienstag

Blogtour zu DIE BÜCHERKATZE - Von Menschen, Katzen und Büchern #WeihnachtsBücherkatze #7aufeinenStreich


Gestern startete die Blogtour zum Buch DIE BÜCHERKATZE - Von Menschen, Katzen und Büchern bei Julia und heute erfreue ich euch mit meinem Beitrag.

Zuerst einmal der Inhalt des Buches für euch:

Die Katze, das unbekannte Wesen. Wir glauben, alles über sie zu wissen, aber eigentlich wissen wir nichts. Sie ist vertraut mit seltsamen Dingen, die uns verborgen bleiben. Schnurrt sich durch Jahrtausende, weiß von längst verschwundenen Stätten, untergegangenen Kontinenten und von Menschen, die einst dort gelebt haben. Keines der rätselhaften Geschöpfe, die durch diese Geschichten schleichen, ist wie das andere: berühmte und gänzlich unbekannte Katzen, wirkliche, geträumte, poetische, sichtbare, unsichtbare, göttliche und teuflische. Und am nächtlichen Himmel leuchtet für den, der Augen hat zu sehen, die wunderbare Sternenkatze.

Mein Thema für diese Tour lautet: KATZEN IN DER GESCHICHTE

Der Ursprung

Alles begann vor ungefähr 50 Millionen Jahren. Zu dieser Zeit gab es ein marderähnliches Säugetier (Miacidien genannt), von dem alle fleischfressenden Tiere abstammen. Auch wir heutigen Katzen haben also unseren frühesten Ursprung dort und existieren damit schon weit länger als ihr Menschen.

Im Laufe der Evolution entwickelten sich aus unseren Vorfahren immer wieder neue Arten, die sich an die verschiedensten Lebensräume der gesamten Erde anpassten und sich so schnell überall verbreiteten.


In Ägypten fanden die ersten Falbkatzen (diese Wildkatze lebt übrigens noch heute dort) vor ca. 5000 Jahren heraus, dass sich in den Kornkammern der Ägypter reichlich Ratten und Mäuse tummelten. Diese bemerkten schnell, dass wir Katzen somit ganz nützlich sind und verehrten uns daher in Gestalt der Katzengöttin Bastet. Die Ägypter lernten uns also schnell schätzen und suchten sich wohl ein besonders zutrauliches Exemplar aus, denn schon bald fand man uns nicht mehr nur in den Kornkammer, sondern immer öfter auch in Tempeln oder vornehmen Häusern.
Die Ägypter verboten schließlich sogar, dass wir aus ihrem Land an andere Kontinente oder Länder exportiert wurden, weil wir in ihren Kornkammer so hervorragende Arbeit leisteten und sie dieses Privileg für sich behalten wollten.

Abessinierkatze. © Karin Langner-Bahmann

Den Griechen muss dies allerdings recht einerlei gewesen sein, da diese bereits um 550 v. Chr. heimlich die ersten von uns Katzen aus Ägypten über den Seeweg mit nach Hause, und somit nach Europa brachten, um ihre eigenen Vorräte zu sichern.

Einmal in Europa angelangt, vermischte sich die Falbkatze hier mit der europäischen Wildkatze. Im 19. Jahrhundert bekann man dann, uns gezielt nach Rassen zu züchten und die ersten Ausstellungen fanden statt.


So ihr Lieben. Das wars erstmal auf meinem Blog. Ich hoffe dass ich euch so etwas neugierig auf die anderen Beiträge machen konnte :-)


***************** GEWINNSPIEL ******************

Natürlich kommen wir nicht mit leeren Händen. Noch vor Weihnachten haben wir euch was mitgebracht und zwar 3x je 1 Exemplar des Buches DIE BÜCHERKATZE.

Was ihr dafür tun müsst?

1. Hinterlasst einen Kommentar auf die Frage: Habt ihr auch Katzen daheim und wie seid ihr dazu gekommen?

2. In JEDEM Beitrag versteckt sich EIN Wort, welches am Ende der Tour einen Satz ergibt. Diese Worte sind farblich markiert. Also folgt jedem Blog und notiert euch die Worte. Den Satz sendet ihr dann an  Niliversum_Verlosung@web.de

Zeit um alle Beiträge zu besuchen und zu kommentieren, sowie den Satz zu schicken, habt ihr bis Dienstag den 19. Dezember 2017 um 23:59 Uhr.
Der Gewinner wird dann auf den Blogs veröffentlicht.
Viel Glück!

Nächste Station: Zwiebelchens Plauderecke

Teilnahmebedingungen fürs Gewinnspiel:

• Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland. Teilnehmer aus dem Ausland sind ebenfalls zugelassen, sofern diese das Porto selbst tragen.
• Die Gewinner werden ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf den teilnehmenden Blogs genannt zu werden.
• Die Verlosung beginnt am 13.11.2017 und endet auch am 20.11.2017 um 23:59 Uhr.
• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht.
• Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.
• keine Barauszahlung möglich
• Meldet sich der Gewinner auf unsere Nachricht nicht innerhalb von 7 Tagen nicht, wird neu ausgelost.

DIE ZEICHEN DES TODES von Michael Tsokos *REZENSION*


DIE ZEICHEN DES TODES von Michael Tsokos. Erschienen bei Verlagsgruppe Droemer Knaur.

                                             💀💀 REZENSION 💀💀

Rechtsmedizin im Dienst der Verbrechensaufklärung: Forensik-Spezialist Professor Michael Tsokos, Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner hilft, spektakuläre Kriminalfälle aufzuklären – am Tatort, auf dem Obduktions-Tisch, im Labor und vor Gericht. In seinem neuen Sachbuch geht es um Mord und Totschlag, um Verbrechen und rohe Gewalt.
 

Ein bekannter Politiker bringt einen Freund um, transportiert dessen Leiche in seine Wohnung und tötet sich dann selbst. Ein Mann ertränkt seine Frau in der Badewanne und inszeniert den Mord als Unfall. Ein Arzt verstümmelt sich selbst und täuscht einen Überfall vor.
 

Mit seinen rechtsmedizinischen Gutachten konnte Michael Tsokos den Ermittlungsbehörden bei diesen Kriminalfällen entscheidende Hinweise geben. Denn immer geht es um die Frage: War es Mord, Suizid ein Unfall – oder war es ein natürlicher Tod? Hautnah und packend schildert Tsokos rätselhafte Verbrechen, an deren Aufklärung er selbst maßgeblich beteiligt war. Der Forensik-Spezialist folgt den Spuren des Verbrechens und fügt die Indizien zu einem schlüssigen Gesamtbild zusammen, das zur Rekonstruktion des Kriminalfalles führt. Das ist bester True Crime.

So die Beschreibung des Buches..


Was ich dazu sage:



Als ich begann zu lesen, dachte ich zu ahnen, was mich erwartet. Aber was ich tatsächlich zu lesen bekam, war jenseits meiner Vorstellungskraft.

Dieses Buch zieht uns in die tiefsten menschlichen Abgründe hinab und gewährt uns knallharten Einblick in die Seelen der Opfer.

Jeder Fall hat eine Vorgeschichte, das Geschehen an sich und wie die abschließende Aufklärung von statten ging.

Am meisten berührt, geschockt, den Tränen nahe gebracht, hat mich der Fall des 6 jährigen Volkan K. Er wurde (ihr könnt es Googlen) von 2 Pitbull Mischlingen zerfleischt und musste qualvoll sterben. Seine Mitschüler und Lehrer mussten es mit ansehen.

Auch der Fall des Gerwald Claus-Brunner (ehemaliger Politiker der Piraten Partei) hat mich beeindruckt. Zu was Menschen fähig sind, erstaunt einen immer wieder.

Aber Rechtsmediziner Michael Tsokos erläutert hier nicht nur die Fälle, sondern liefert auch wissenswerte Fakten über zb Suizid, warum er den Begriff Kampfhund nutzt und vieles mehr.

Wer also gern True Crime Dokus schaut, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. So auch sein Buch "Deutschland misshandelt seine Kinder".

Donnerstag

#TausendTeufelTour #7AufEinenStreich - Blogtour zu Tausend Teufel von Frank Goldammer - Kriminalität in der Nachkriegszeit


Willkommen zum 5. Tag unserer #TausendTeufelBlogtour zu Frank Goldammers zweiten Roman rund um Kommissar Max Heller.




Info zu Band 2:


Der zweite Fall für Max Heller
 
Dresden 1947: Im zweiten Jahr nach Kriegsende gehört die Stadt zur sowjetischen Besatzungszone und ist nach wie vor eine Trümmerwüste. Im klirrend kalten Winter wird das Leben beherrscht von Wohnungsnot, Hunger und Krankheit. Oberkommissar Max Heller wird von der neu gegründeten Volkspolizei an einen Tatort in der Dresdner Neustadt gerufen. Doch bevor er mit den Ermittlungen beginnen kann, wird der tot aufgefundene Rotarmist vom Militär weggeschafft. Zurück bleiben eine gefrorene Blutlache und ein herrenloser Rucksack, in dem Heller eine grauenhafte Entdeckung macht: den abgetrennten Kopf eines Mannes ...

Mein Thema: Kriminalität nach dem Krieg 

Der Zweite Weltkrieg an sich, war ja an Kriminalität und Grausamkeit nicht zu überbieten. Natürlich waren die Menschen froh, als dieser Krieg endlich vorbei war, auch wenn sie unwahrschenlich viel erleiden mussten. Aber auf die Kriegsthematik möchte ich heute nicht eingehen, sondern auf die Kriminalität danach.

Schwarzmarkt: Nach dem Krieg waren Lebensmittel rar und jeder musste schauen, wie er über die Runden kam. So entstand vielerorts der Schwarzmarkt. Die einen hatten viel und verkauften es überteuert an die, die wenig haben. Aber für Brot oder Butter waren viele Bereit, ihr Hab und Gut zu verscherbeln und es gab immer welche, die dies ausnutzten.

Raub und Mord: Die Hungersnot trieb viele Menschen zum Äußersten und machte sie zu schlechten Menschen. Für etwas Brot oder Speck waren viele bereit, andere Menschen auszurauben oder sie gar zu töten. Auch Feuerholz jeglicher Art war sehr beliebt...vorallem im Winter 1947.

Schmuggel: Einige Familien liesen sich aus dem Ausland Lebensmittel schmuggeln. Über viele Wege gelang diese dann an die entsprechenden Personen, insofern es vorher nicht abgefangen wurde.

Vergewaltigung: Gerade die sowjetische Besatzung (nicht alle) nahm sich was sie wollte. Vorallem Frauen und junge Mädchen. Für die einen galt es als "Rache" an den Deutschen dafür, was sie den Juden angetan haben. Andere wollten einfach "nur" Dampf ablassen. Machten die Frauen nicht freiwillig mit, wurden sie gezwungen. Durch die teilweise rohe Gewalt, verloren viele ihr Leben oder bekamen Geschlechtskrankheiten, an denen sie starben.

Diebstahl: Der Hunger war groß, die Kälte fast nicht auszuhalten. Geschäfte wurden Geplündert und Menschen bestohlen, auch wenn es nur für etwas zum Tauschen war. Jeder musste zusehen, wie er zurecht kam.



So...ich hoffe, dass ich euch damit einige spannende Fakten liefern und euch auf die Buchreihe aufmerksam machen konnte :-)

Auch in meinem Beitrag gibt es noch eine Besonderheit. Denn wir durften ihm jeder eine Frage stellen und die Antwort von Frank seht ihr hier.

Meine Frage des Tages war, ob er schon sagen kann, wieviele Bände es wohl geben mag.

Antwort von Frank Goldammer: Stoff gibts genug. Geplant ist Heller 1961 in Rente zu schicken, wieviel Romane das noch ergibt hängt einzig vom Leserzuspruch ab. Jetzt sind erstmal noch zwei Bände unter Vertrag,also Teil 4 und 5, der sechste hat schon ein Konzept, mit diesem wären wir im Jahre 55/56 angelangt.

************************************ 

GEWINNSPIEL

Zu gewinnen gibt es ein signiertes Exemplar von Tausend Teufel. Beantwortet dafür bitte folgende Frage in den Kommentaren:

Seid ihr selber schon einmal kriminell geworden? (Kaugummi gestohlen, Auto zerkratzt, jemanden vermöbelt etc)

HINWEISE:
- In den Lostopf hüpft nur jeder, der auf ALLEN 7 Blogs teilnimmt und dort die Fragen beantwortet. Seit aktiv und kreativ.
- Alle verlinkten Blogs findet hier HIER

Teilnahmebedingungen:
- Teilnahme ab 18 (ab 16 mit Erlaubnis der Eltern)
- Teilnahme nur aus Deutschland möglich
- Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Keine Haftung für Versand
- Keine Barauszahlung möglich

BLEICHE KNOCHEN: Katie Maguires erster Fall von Graham Masterton



BLEICHE KNOCHEN: Katie Maguires erster Fall von Graham Masterton, erschienen bei Festa Verlag, Buch kaufen; https://www.festa-verlag.de/katie-maguire-bleiche-knochen.html

REZENSION von Pierre:

Inhalt;

Auf einer Farm in Irland werden bei Bauarbeiten die Skelette von elf Frauen entdeckt. Katie Maguire, Ermittlerin bei der Garda (irische Polizei), bekommt den Fall. Im Laufe der Ermittlungen kommt heraus, das diese Knochen schon seit Jahrzehnten unter der Erde liegen. Aber Katie möchte unbedingt die Umstände für den Tot der vielen Frauen finden, zumal an einigen der Knochen Löcher gebohrt und kleine Stoffpuppen gehängt wurden. Da es unwahrscheinlich ist, noch einen Täter zu finden, möchte ihr Vorgesetzter den Fall zu den Akten legen. Doch da taucht ein neues Opfer auf, brutal verstümmelt mit dem gleichen Stoffpüppchen am Knochen. Besteht etwa eine Verbindung zwichen den Tätern von damals und Heute? Was sind das für eigenartigen Püppchen an den Knochen sämtlicher Frauenskelette? Warum die ganzen seltsamen Morde? Wozu?

Meinung:

Dies war mein erstes Buch von Graham Masterton. Und ich muss sagen es gefiel mir sehr gut. Sein schreibstil ist sehr flüssig und die Kapitel waren auch nicht zu lang. Man konnte prima vorm Schlafen gehen noch eins Lesen. Die Spannung war auch gut verteilt, ich hatte zwar vermutungen, wer der Täter sein könnte, aber mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet. Die Charaktere waren super, man fühlte richtig was Katie durch den Kopf ging oder was sie zu ihren Endscheidungen trieb. Noch eine Anmerkung was mir noch sehr gefiel war die Mischung aus Realität und der Irischen Sagenwelt. Rundum ein tolles Buch. Kann ich gern jedem Krimi/Thriller Fan weiter empfehlen. Und ich persönlich freu mich schon auf den zweiten Fall von Katie Maguire "Gequälte Engel".

Mittwoch

SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT *GEWINNSPIEL*

http://www.studiocanal.de/kino/sieben_minuten_nach_mitternacht


GEWONNEN HAT MIKKA VON MIKKA LIEST. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

Am 19.10. erscheint nun die Verfilmung des gleichnamigen Buches auf DVD und Bluray und wir dürfen heute ein Fanpaket verlosen

Das Paket besteht aus:
- 1x DVD
- 1x Buch zum Film

Beantwortet folgende Frage: Gibt es eine Buchverfilmung, die euch besonders gut gefallen hat? Wenn ja welche und warum?

ES - Stephen King *REZENSION*


In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht »Es« wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.

Stephen Kings Meisterwerk über die Mysterien der Kindheit und den Horror des Erwachsenseins.

Die Geschichte dürfte ja vielen bereits bekannt sein. Bei ES handelt es sich um einen absoluten Klassiker in der Horrorliteratur und wer sich an die 1.536 Seiten traut, bekommt hier eine spannende und unheimliche Geschichte über 7 Freunde, deren Kindheit und Erwachsenenleben sowie die unheimlichen und schrecklichen Erlebnisse, welche jeder dieser 7 durchleben muss.

GWENDYS WUNSCHLASTEN - Stephen King/Richard Chizmar *REZENSION*



* GWENDYS WUNSCHKASTEN (orig. Titel: Gwendys Buttonbox)
* erschienen am 9.10. bei Heyne Verlag, gebunden, 124 Seiten, 10€

Könnte SPOILER enthalten!

Wiedersehen mit Castle Rock

Die kleine Stadt Castle Rock in Maine hat die seltsamsten Vorkommnisse und ungewöhnlichsten Besucher erlebt. Warum sollte es der 12-jährigen Gwendy anders ergehen? Eines Tages tritt ein schwarz gekleideter Unbekannter an sie heran und macht ihr ein Geschenk: einen Kasten mit lauter Schaltern und Hebeln. Wozu er dient? Gwendy probiert es aus, und ihr Leben verändert sich von Grund auf. <<<< So die Beschreibung des Buches!