Montag

December Park - Ronald Malfi *REZENSION*

http://www.luzifer-verlag.de/december-park-thriller-von-ronald-malfi/
Bild anklicken für mehr Infos


Inhalt:

Im Herbst 1993 wird das beschauliche Städtchen Harting Farms in Maryland vom Verschwinden mehrerer Kinder erschüttert. Zunächst denken die Bewohner noch an Ausreißer - bis in dem großen, gespenstischen, umwaldeten December Park die erste Leiche eines Mädchens gefunden wird. Die Zeitungen sprechen vom Entführer als Piper - als Rattenfänger, wie in der Sage der Brüder Grimm -, weil er gekommen ist, um die Kinder wegzulocken. Doch in den Schulgängen flüstern die Kinder noch viel düsterere Namen.

Angelo Mazzone und seine Freunde entdecken eine Verbindung zu dem toten Mädchen und nehmen die Verfolgung des Mörders auf. Die fünf Jugendlichen schwören sich, der Schreckensherrschaft des Pipers ein Ende zu setzen. Doch was als mutiges Versprechen beginnt, entpuppt sich nicht nur als Odyssee in die Düsternis ihrer Heimatstadt und ihrer Bewohner, sondern auch als Selbsterfahrungstrip. In der Dämmerung ist auf den Straßen von Harting Farms jeder verdächtig, und jeder der Jungs könnte das nächste Opfer des Pipers sein.

Gebundene Ausgabe: 616 Seiten
Verlag: Luzifer-Verlag (30. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958350321
ISBN-13: 978-3958350328
Originaltitel: December Park
Preis: 16,99€

Meine Meinung:

"December Park" war das erste Buch, welches ich von diesem Autor gelesen habe. Ob ich nochmal eines von ihm lesen werde, muss ich mir noch überlegen, denn ich kam etwas schwer in seine Story hinein.
Im beschaulichen Harting Farms werden Kinder entführt und kurze Zeit später taucht die erste leiche auf. Für Angelo und seine Freunde ist das schon ein Schock, aber sie schwören sich, den Piper zu finden...
Ronald Malfi schafft es hier, eine Geschichte langsam aber bereits düster beginnen zu lassen. Er legt sehr viel Wert auf die detailgenauen Beschreibungen der Charaktere, so dass man sich diese gut vorstellen kann. Auch die Umgebungen werden sehr ausführlich beschrieben, was natürlich die Kapitel um einiges verlängert. Wir begleiten hier Angelo und seine Freunde ein Jahr lang...2 Sommer lang, sozusagen und wir lernen ihn und seine Freunde etwas kennen. Man kann auch gut beobachten, wie die Kinder sich durch die Ereignisse verändern...sich ihre Ängste und Sorgen eingestehen, aber ihre Freundschaft nie aus den Augen verlieren. Ob es ihnen am Schluss gelingen wird, den Piper zu finden, müsst ihr selber nachlesen :-)

Fazit:

Spannende Story, düstere Atmosphäre, vielseitige Charaktere und die Liebe zum Detail. Ein Thriller der euren Puls höher schlagen lässt und euch in die Beschaulichkeit von Harting Farms führt, wo bald nichts mehr so ist, wie es mal war.
Für mich hatte das Buch einige Längen, welche das Lesen für mich erschwerte. Aber im Großen und Ganzen kann ich euch empfehlen, dieses Buch einmal zu lesen. Für mich persönlich war es mal eine etwas andere Story....sonst lese ich eher Geistergeschichten oder gleich in die Extreme Richtung.

Kommentare:

  1. Guten Morgen =)

    Aaaawwwwww eine Rezi zu "December Park" <3!

    Das Buch ist mit seinen 500 Seiten ja wirklich kein Leichtgewicht, aber ich kann dir sagen, dass diese Seiten beim Lesen verflogen wie nichts. Ich hätte mir sogar gewünscht, dass das Buch noch dicker ist, egal ob virtuell oder auf Papier. Der Autor har mich so mitgerissen wie es sonst selten jemand schafft,ich war genau dort, mitten unter den Jungs in Harting Farms. Keine Spur von Längen für mich =)

    Ich habe das Buch bereits im Januar gelesen und denke noch jetzt ab und zu daran zurück. Es hält aktuell noch den ersten Platz meiner Jahreshighlights und ich denke nicht, dass es so bald abgelöst wird :D.

    Es ist kein typischer Thriller und auch das Verschwinden dieser Kinder ist nicht alles, worauf man es reduzieren sollte. Es hat so viel mehr zu bieten... hach ... du merkst, ich bin total im Fangirl Mode, wenn es um "December Park" geht ^^.
    Ich liebe Bücher, die mich so mitreißen!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja...freut mich das dir das Buch so gut gefiel :-D Ich hatte es in der Zwischenzeit einmal weggelegt...vielleicht hat mir das den lesefluss etwas gestört^^ Aber Danke dir für deinen Kommi auf meinem Blog :-)

      Löschen
  2. Guten Morgen :)
    Das Buchcover hat mich irgendwie an "Gonger" erinnert, deswegen bin ich erst aufmerksam geworden- Sieht ja schließlich schon ziemlich beeindruckend aus.:D
    Vom Verlag habe ich noch nie was gelesen, aber ich habe jetzt schon ziemlich Lust bekommen, mich mal näher mit dem Programm und vor allem mit "December Park" zu beschäftigen (Allein schon, weil ich diesem Monat liebe und auch im Dezember Geburtstag hab.^^).
    Thriller müssen ja schon etwas ganz Besonderes an sich haben, damit sie mich ansprechen, und das hat dieses Buch auf jeden Fall.

    beste Grüße,
    Annabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du es gern mal gruselig magst oder Thriller gern liest, dann kann ich den Luzifer Verlag auf jeden Fall empfehlen :-)

      Löschen

Zauberzungen