Sonntag

Screaming Sunday #2 - Filmreview: "Magic, Magic"


Darsteller:Juno Temple, Emily Browning, Catalina Sandino Moreno, Agustín Silva, Luis Dubó
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Koch Media GmbH - DVD
Erscheinungstermin: 26. Juni 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 98 Minuten
 
Original Soundtrack: MP3 DOWNLOAD
 
Handlung:
 
Alicia will mit ihrer Cousine Sarah und deren Freunden, einen Kurztripp nach Chile machen. Doch schon an Ort und Stelle kehrt Sarah um und fährt wieder zurück. Angeblich hat sie kürzlich erfahren, das sie noch eine Prüfung schreiben muss.
 
So muss Alicia allein mit Sarahs Freund Augustin, deren Schwester Barbara und Brink los fahren. Den Urlaub wollen alle zusammen auf einer ruhigen, chilenischen Insel in einem einsamen Haus verbringen und gemeinsam Spaß haben.
 
Doch schon bald kommt Alicia etwas komisch vor an all diesen Leuten. Brink scheint ihr immerzu seltsame Avancen zu machen, Barbara kann sie anscheinend nicht leiden und Augustin...Augustin versucht Alicia zu hypnotisieren...aber dies scheint keine Wirkung zu zeigen....oder doch?

Als Alicias Cousine Sarah endlich wieder da ist, schildert Alicia ihr voller Angst ihre "Erlebnisse", welche sie mit Augustin und vorallem mit Brink erlebt hat.

Doch dann ändert sich die ganze Situation um 180 Grad.....

Meinung:

Wahrscheinlich muss ich den Film noch ein paar mal schauen, um ihn gänzlich verstehen zu können bzw. zu erkennen was eigentlich wirklich passiert ist.

Von Anfang an herrscht in dem Film eine angespannte, drückende Atmosphäre und die hält auch den ganzen Film an. Zuerst denkt  man, wie Alicia, das mit den anderen Leuten irgendetwas nicht stimmt. Vorallem der Charakter "Brink" kommt einem von Anfang an seltsam vor und legt ein "schräges" Verhalten an den Tag. Manch einer würde sicher sagen, er wirke "psychopatisch".

!!Achtung Spoiler!! Zum Lesen, markieren!!

Doch im Laufe des Film ändert man dann seine Meinung und merkt immer mehr, das es nicht an den anderen liegt, sondern an Alicia. Sie wurde von Augustin hypnotisiert, doch keiner glaubt das es wirklich funktioniert hat. >>Ich persönlich glaube, das Alicia von Anfang an eine psychische Störung hatte, welche durch die Hypnose ausgelöst oder verstärkt wurde<<

Nun ist es Alicia die sich immer seltsamer verhält...sie hört Stimmen, sieht Dinge die nicht da sind und reagiert in manchen Situationen sehr komisch. Es sind nun die Anderen, die Alicia mit Argwohn wahrnehmen.

Die letzen 15 Minuten des Films machen die ganze Verwirrung, die man den Film über schon hat, noch perfekt. Alicia scheint völlig durchzudrehen, springt von der Klippe ins Wasser und ist, obwohl sie wach ist, nicht ansprechbar.

Augustin, Brink und Sarah bringen Alicia zu einer chilenischen Familie die ihr helfen wollen. Sie bereiten ein typisch chilenisch/indianisches Ritual vor....doch wird es Alicia noch Helfen?
 
Trailer:
 
 
Darsteller:

Juno Temple - Alicia (bekannt aus "Year One" und "Maleficent)
Emily Browning - Sarah ( bekannt aus "Lemony Snicket", "Der Fluch von Darkness Falls" und "Seelen")
Catalina Sandino Moreno - Barabra (bekannt aus "Tilight - Eclipse" und "Fast Food Nation")
Augustin Silva - Agustin (eher unbekannt)
Michael Cera - Brink (bekannt aus "Juno" und "Year One"


Fazit:

Hier erwartet euch ein Psychothriller der auf jeden Fall mit düsterer Atmosphäre und einer spannenden Handlung aufwarten kann. Die Darsteller, zum Teil sehr bekannt, machen ihre Sache sehr gut und geben dem Film das gewisse Etwas. Besonders Michael Cera (Brink) und Juno Temple (Alicia) haben mir in ihren Rollen sehr gut gefallen.
 
Das Ende des Films lässt dagegen sehr viele Fragen offen, auf die man keine Antwort erhält. Das fand ich etwas unschön, da man nun nicht wirklich weiß, was nun geschehen ist und warum es geschehen ist. Und ich bin mir nicht sicher warum der Film den Titel "Magic, Magic" trägt. Das muss ich mal heraus finden^^
 
Die Synchronisierung und Übersetzung hatte einige kleine Probleme...zb. die Stellen an denen Alicia schluchzt, hört man deutlich den "Originalton" und wenn die Charaktere aus Amerika und Chile kommen, kann man sie nicht sagen lassen "Bitte sprich deutsch mit ihr". Aber ansonsten war der Film wirklich gut :-)
 


Kommentare:

  1. Klingt interessant. Werde ich mir bei Gelegenheit mit Sicherheit anschauen!

    AntwortenLöschen
  2. I'm really enjoying the design and layout of your blog. It's a very easy on the eyes which makes it
    much more enjoyable for me to come here and visit more often.
    Did you hire out a designer to create your theme? Fantastic work!



    My site ... FIFA 2014 Tickets (http://www.Ififaworldcup.com/)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Schön hast du es hier auf deinem Blog :) Ich werde in Zukunft wohl öfter mal hier vorbeischauen.
    Über einen Gegenbesuch würde ich mich natürlich auch freuen.

    Liebe Grüße
    Resa

    http://resas-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Zauberzungen