Samstag

Das Haus der verschwundenen Kinder - Claire Legrand *REZENSION*



Inhalt:

Bellville ist ein scheinbar normaler Ort in einer normalen Kleinstadt...doch wenn man genauer hinschaut erkennt man, das dieser Ort alles andere als normal ist. An diesem Ort hat alles bestimmte Regeln...alles muss seine Ordnung haben.



Genau in diesem Ort ist die 12-jährige Victoria aufegwachsen. Sie liebt es Ordnung zu halten, ist immer pünktlich und Jahrgangsbeste an der Schule. Eines Tages lernt sie Lawrence kennen und freundet sich mit ihm an....Lawrence ist so ganz anders als Voctoria...er ist unordentlich und oft unpünktlich, zudem ist er nicht so gut in der Schule wie sie. Victoria überlegt sich, ob sie es wohl schafft, ihn umzukrempeln.

Doch bevor sie es richtig versuchen kann, verschwindet Lawrence plötzlich und Victoria weiß nicht wo er ist. Doch sie will es nicht auf sich beruhen lassen und macht sich auf die Suche nach ihm. Denn obwohl er ganz anders ist als sie, sind sie doch Freunde...und Freunde lässt man nicht im Stich. Alle Spuren die sie finden kann, führen sie zu einem alten, unheimlichen Herrenhaus....es ist das Waisenhaus von Mrs. Cavendish. Hierbei handelt es sich aber nicht um ein normales Waisenhaus....dort werden Kinder wie Lawrence, die nicht ins Bild der Stadt passen, "umerzogen"....und mit welchen Methoden dies geschieht, soll Victoria bald heraus finden...

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (25. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267788
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Cavendish Home for Boys and Girls
Preis: 14,99€

Meine Meinung:

Zuerst muss ich ja sagen, das ich ein totaler Cover-Käufer bin. Das erste was mich dazu veranlasst ein Buch in die Hand zu nehmen, ist das Cover und meistens passt zu dem Cover auch noch die Inhaltsangabe sehr gut.

Auch hier hat mich zuerst das Cover dazu gebracht mir das Buch genauer anzusehen und ich wurde nicht enttäuscht. Mysteriöse, unheimliche Geschichten kommen bei mir immer gut an und so auch dieses Buch.

Victoria und Lawrence sind so unterschiedlich wie es nur geht. Sie ordentlich und immer pünktlich. Er das reinste Chaos und von Pünktlichkeit hält er nicht viel. Dennoch sind sie gute Freunde...wie große deren Freundschaft wirklich ist, erfährt man erst dann, als Lawrence verschwunden ist und Victoria ihn sucht.

Der Anfang des Buches war erst sehr langatmig...man lernt Victoria und ihr Leben kennen und Lawrence. Es wird viel beschrieben.

Im weiteren Verlauf des Buches aber, nimmt die Story an Fahrt auf und wird endlich spannend und unheimlich zugleich. Das Buch ist ein großes Ganzes und passt wirlich nur mit dem Cover und dem Inhalt zusammen. Hätte das Buch ein anderes Cover gehabt, hätten wahrscheinlich weniger danach gegriffen. Manchmal ist die Covergestaltung einfach sehr wichtig, wie ich finde.

Fazit:

Freunde wie sie unterschiedlicher nicht sein können, ein unheimliches Waisenhaus und ein Abenteuer, welches die Freundschaft der beiden noch verstärken wird.....sofern sie es überstehen. Trotz des ruhigen Beginns des Buches, sollte man nicht aufgeben und das Buch im ganzen genießen :-)

Kommentare:

  1. Huhu,
    das ist mein Kommentar zum Kommentiermarathon. Die Rezi hat mir richtig gut gefallen und Lust auf das Buch gemacht. Das Buch kommt gleich mal auf meine Wunschliste!
    Ich bleibe gleich mal als Leserin :)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra...danke für deine lieben Worte und willkommen als neue Leserin :-)

      Löschen
  2. Hey :-)
    Also ich muss ja sagen- mich spricht das Cover überhaupt nicht an. Anders aber finde ich den Namen Cavendish cool, weil ich ja auch die Autorin Hope Cavendish kenne :-)
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo du es sagst....Cavendish klingt wirklich toll..so klangvoll...so britisch edel :-)

      Löschen
  3. Huhu!

    Hm ... so langsam werde ich doch schwach :D Fast überall nur begeisterte Stimmen zu diesem Buch. Ich denke, es wird doch noch auf meiner WuLi wandern *seufz*

    GlG!

    AntwortenLöschen
  4. Ach Mist, der Kommentar eben sollte eigentlich unter deine Rezi zu "Nightmares". Das hat man nun davon, wenn man viele Fenster offen hat :D

    Dieses Buch hier, also "Das Haus der verschwundenen Kinder" hat mir selbst eher nicht so gefallen - leider.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Nein, das Cover hätte mich nicht überzeugt, aber auf das Buch bin ich trotzdem schon aufmerksam geworden. Aber wenn man nicht aufgeben soll ... das kann mich jetzt, ehrlich gesagt, gar nicht überzeugen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe das Buch überraschend geschickt bekommen und muss sagen, dass ich es mir auch nicht gekauft hätte, weil das Cover mir schon irgendwie zu kindisch aussieht. Okay, ich bin erst 17, aber so typische Kinderbücher waren nie mein Ding :D
    Wobei ich nach dem lesen sagen kann, dass ich es nicht unbedingt ab 12 freigegeben hätte, weil ich einige Sachen schon nicht gerade kinderfreundlich fand. :p

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,
    hoch lebe der Kommi-Marathon, denn deinen Blog kannte ich noch gar nicht. Aber jetzt habe ich den Weg hierher ja gefunden :-)
    Das Buch würde ich auch gern lesen, und die Rezension hört sich doch gut an. Ich finde es gar nicht so schlimm, wenn es etwas langsamer anfängt, aber zu langatmig sollte es natürlich nicht sein.
    Liebe Grüße
    Jana von http://lunasleseecke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!
    Der Titel hätte mich nicht angesprochen, aber ich finde, genau wie du, das Cover wunderschön!
    Ich habe mir jetzt zum ersten mal die Handlung durchgelesen und muss sagen, dass diese richtig ansprechend klingt! :)
    LG, Anto ♥
    www.itswastedtime.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. das buch gefällt mir richtig gut und die rezension auch ich hab das buch vor ein paar tagn fertig gelesen und bin begeistert. danke für eine rezension

    AntwortenLöschen

Zauberzungen