Samstag

Niemand liebt November - Antonia Michaelis *REZENSION*


Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Oetinger (20. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789142956
ISBN-13: 978-3789142956
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
Preis: 17,99 € 


Inhalt:

November ist ein 17-jähriges Mädchen...sie ist allein...denn nach ihrem 16. Geburtstag sind ihre Eltern spurlos verschwunden und nun sucht sie diese. Aber von der Suche allein kann sie nicht leben, also schlägt sie sich so gut wie es geht allein durch. Als sie eine heiße Spur zu ihren Eltern findet, folgt sie dieser und landet dadurch in einer alten Kneipe.

In dieser Kneipe lernt sie einen Mann kennen, der sich ein wenig um sie kümmern will. Doch kann sie ihm vertrauen?

Das ist allerdings noch nicht das einzigste...November erhält unheimliche Drohbriefe....zudem gibt es da diesen Jungen...immer sitzt er in einem roten Zelt und liest ein Buch. Doch jedes mal wenn sie sich ihm nähern will, verschwindet er. Warum?

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um ein Jugendbuch der Autorin Antonia Michaelis und wie ich so gehört habe, sind all ihre Bücher anders als andere Jugendbücher...anspruchsvoller und nicht immer leicht zu verdauen.

Auch hier hat sie es geschafft ihre Leser an das Buch zu fesseln und das diese sich mit November auf eine mysteriöse Suche nach deren Eltern begeben. Dieses Buch hat mich sofort angesprochen als ich es sah und den Klappentext las....aber auch hier passt nicht nur der Inahlt sehr gut sondern auch das Cover. 

Schon auf den ersten Seiten spürt man die beklemmende Stimmung der Geschichte...die Gefühle der Protagonistin und auch hier gehen die Stimmen zum Buch sehr weit auseinander. Das Buch ist spannend, etwas aufwühlend und besitzt starke Charaktere.

Fazit:

Ein mystery Roman für junge und ältere Leser, die es gern unheimlich aber auch spannend mögen. Versucht es einmal...ihr werdet es sicher nicht bereuen.


Kommentare:

  1. Hallo,

    auch wenn ich nun keine 17 mehr bin, so finde ich das Buch bisher wirklich toll. Meine Tochter liest es auch gerade und ist begeistert. Es ist, wie du schon sagst, etwas anderes als der Einheitsbrei, den man sonst so häufig zu lesen bekommt.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt richtig gut :) Schöne Rezi :)


    LG
    Anika

    AntwortenLöschen
  3. Von Antonia und ihren Büchern wird man immer wieder überrascht wie tief eine Seele doch sein kann. Ich liebe ihre Bücher, aber ich sage immer, entweder liebt man die Bücher oder man kann damit nichts anfangen, denn sie beschreibt nicht die rosa Welt, die viele Leute lesen möchten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt allerdings....es ist ein sehr tiefgründiges Buch und ich mag es sehr, Bücher zu lesen die eben nicht mit "Kitsch" vollgestopft sind :-)

      Löschen
  4. Einmal etwas anderes? Die Rezension macht mich jetzt richtig neugierig. Das Buch ist mir zwar schon aufgefallen, aber bisher habe ich es mir gar nie näher angesehen. Könnte tatsächlich etwas für mich sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab auch schon von dem Buch gehört und war öfters schon versucht, es zu kaufen.
    Jedoch kam, wie so häufig, ein anderes Buch dazwischen :(
    Schade eigentlich

    Liebe Grüße Jenny
    http://jennys-bookworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Rezension :) Dieses Buch steht auf meiner Wunschliste und ich denke mal das ich es mir in nächster Zeit kaufen werde um es noch im November lesen zu können :)
    LG Jenny :)

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Rezension. Ich habe das Buch direkt auf meine Wunschliste geschrieben :)

    AntwortenLöschen

Zauberzungen