Donnerstag

Ashes 3.2: Pechschwarzer Mond - Ilsa J. Bick ♥Rezension♥

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
 
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (12. September 2013)
 
Sprache: Deutsch
 
ISBN-10: 3863960637
 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
 
Originaltitel: Monster
 
Preis: 17,99€





"Sein Verstand setzte fast aus. Chris stand nur da wie erstarrt. Versteinert."

Das Monster in Alex versucht immer mehr die Oberhand zu gewinnen doch Alex will es nicht zulassen und wenn, dann nur ganz selten. Das Monster in ihr, was immer "push..push..los,los" in ihrem Kopf schreit, versucht Kontakt zu den anderen Veränderten afzunehmen...auch zu Wolf. Alex ist immer noch mit ihm und seiner Gruppe Veränderter unterwegs aber dann werden sie angegriffen. Finn und seine Gruppe Veränderter sind stark und es ist fast unmöglich gegen sich zu gewinnen und so werden Wolf und Penny gefangen genommen. Also macht Alex das einzig logische...sie flieht und bekommt Hilfe von einem großen Wolfshund. Was oder wen Alex allerdings unter der Gruppe von Finn gesehen hat, lässt ihr das Blut in den Adern gefrieren...damti hätte sie nie gerechnet.

Auch die anderen, wie Tom, Elli oder Chris haben noch Viele schreckliche Erfahrungen machen müssen aber das alles zu erzählen würde euch die Freude nehmen, die Geschichte selber zu entdecken :-)


Aus einer Trilogie im englischen wurde nun eine Tetralogie im deutschen. Ashes: Pechschwarzer Mond ist nun der letzte Teil der Reihe und dort geht es richtig zur Sache. Man bekommt endlich Antworten auf viele Fragen, alle Handlungsstränge laufen zusammen und dann noch der große Finalkampf.

Wie wir es schon aus den ersten Bänden kennen, wird die Geschichte auch hier wieder aus der Sicht von mehreren Personen erzählt und die Kapitel sind daher meist recht kruz und enden an der spannendsten Stelle. So kommt man einfach selten dazu, das Buch aus den Händen zu legen. Die verschiedenen Charaktere hat man über 4 Bände gut kennen lernen können und somit leidet man natürlich mit ihnen mit, was auch verständlich ist bei dem was sie durchmachen müssen.

Die Autorin versteht es einfach ihre Leser mit ihrem Schreibstil zu fesseln und die Neugier aufrecht zu erhalten. Ilsa J. Bick hat ihre Charaktere schnell erwachsen werden, was ja bei dem was sie erleben kein Wunder ist. Wie würden wir in so einer Welt zurecht kommen? Könnten wir überleben? Diese Fragen stellt man sich ab und an beim Lesen des Buches...ach was...der  ganzen Reihe.


"Ashes: Pechschwarzer Mond" ist ein würdiger Abschluss dieser spannenden aber auch grausamen Welt, in der Alex lebt und überleben muss. Nicht so blutig und brutal wie im 3.1 aber immer noch grausam genug. Ilsa J. Bick hat uns mit dieser Reihe über 2 Jahre an Alex und ihre Geschichte gefesselt und nun müssen wir uns von Alex verabschieden. Doch diese Reihe wird den Lesern und "Fans" noch lange in Erinnerung bleiben und wer weiß...vielleicht gibt es eines Tages hiervon eine Verfilmung :-)



Kommentare:

  1. Ich liebe das Buch und die ganze Trilogie abgöttisch :D
    Schöne Rezi ;*

    AntwortenLöschen
  2. Danke Binzi :-)
    Es ist echt schwer bei solchen Büchern nicht zu viel zu verraten, daher fasse ich mich da gern kurz ^_^

    AntwortenLöschen

Zauberzungen