Dienstag

{ Rezension } Der Hobbit






Kurzbeschreibung

»In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit.« Mit diesem berühmten Satz begann vor sechzig Jahren die Fantasy-Literatur. Vor vierzig Jahren betraten deutsche Leser zum erstenmal jene andere Welt, Mittelerde, an deren Erschaffung Tolkien ein ganzes Leben lang gearbeitet hat. Es war ein schöner Morgen, als ein alter Mann bei Bilbo anklopfte. »Wir wollen hier keine Abenteuer, vielen Dank«, wimmelte er den ungebetenen Besucher ab. »Überhaupt, wie heißen Sie eigentlich?« - »Ich bin Gandalf«, antwortete dieser. Und damit dämmerte es Bilbo: Das Abenteuer hatte schon begonnen. Vor sechzig Jahren hat Tolkien die Geschichte von Bilbo und dem Drachenschatz für seine Kinder niedergeschrieben. Und seit dieser Zeit ist Bilbos gefährliche Reise ein Klassiker der Kinderliteratur. Sehr zum Verdruß Tolkiens übrigens: Um den Eindruck eines Kinderbuches zu korrigieren, hat er später vielfach Überarbeitungen vorgenommen. Diese Neuübersetzung von Tolkien-Kenner Wolfgang Krege basiert - im Unterschied zu der 1957 veröffentlichten Übersetzung - auf der autorisierten Fassung letzter Hand. Somit ist nun eine deutsche Fassung zugänglich, wie Tolkien selbst sie gutheißen würde. 



Gebundene Ausgabe: 382 Seiten
Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 13., Aufl. (Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3608938184
ISBN-13: 978-3608938180
Originaltitel: The Hobbit
 
Inhalt:
 
Eigentlich ist Bilbo ein lieber,kleiner Kerl von einem Hobbit, der am liebsten zu hause sitzt und allem Ärger aus dem Weg geht. Doch das ändert sich als eines abends 13 Zwerge und ein Zauberer vor seiner Türe stehen. Und schon beginnt Bilbos erstes großes Abenteuer. Die Zwerge und der kleine Hobbit gehen auf Schatzsuche und bekommen allerhand Ärger mit fiesen Trollen,gemeinen Elben,schreckllichen Orks,ekligen Riesenspinnen und letztendlich haben sie es sogar mit einem riesen Drachen zu tun. Und der gibt seinen schatz ganz sicher nicht so einfach her.
 
Ich fand, das es ein tolles Buch ist. Die Story ist fantasievoll und spannend geschrieben und sehr gut zu lesen, finde ich. Die Charaktere wachsen einem schon sehr ans Herz und man hofft, das sie ihr Abenteuer unbeschadet überstehen. Als ich fertig war hab ich gleich lust bekommen Herr der Ringe zu lesen aber habe dann doch nicht damit angefangen, weil ich noch etwas anderes lesen wollte :-). Ich kann dieses Buch nur jedem weiter empfehlen der Herr der Ringe gelesen hat oder es noch vor haben. Auch für alle FantasyFans ist dieses Buch eine Leserunde daheim oder mit Freunden wert.

insgesamt bekommt das Buch von mir 4 von 5 Big Benny´s


Kommentare:

  1. Ich fand den "Hobbit" auch sehr schön, aber mit "Herr der Ringe" kannst Du ihn nicht vergleichen.
    Beides ist High Fantasy, doch wenn ich die Werke gegenüber stelle, dann ist der Hobbit eher ein Kinder- und Jugendbuch. Herr der Ringe ist viel komplexer und in mehreren Handlungssträngen aufgebaut, was nicht Jedermanns Fall ist... Außerdem ist die Geschichte brutaler.
    Man sollte hier jedes Werk für sich betrachten, lesenswert sind sie allerdings meiner Meinung nach Beide :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das Buch auch. Ich hab es vor kurzem gelesen, weil ja bald der Film raus kommt.

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist eins meiner zwei Lieblingsbücher <3 Tolkien schreibt einfach zu gut und die Geschichte find ich toll. Habs schon vor Jahren gelesen und seit dem immer mal wieder :) Sehr schön! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Zauberzungen