Mittwoch

{ Rezension } Bryony - Rebellin unter Feen

Autor: R. J. Anderson
Titel: Bryony – Rebellin unter Feen
Verlag: Hanser
285 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3446236589
ISBN-13: 978-3446236585
Preis: 14,90 €
Kaufen könnt ihr es hier

Kurzbeschreibung:

Tief im Inneren der großen Eiche liegt Amaryllis, das Königreich der letzten Feen. Aus unerklärlichen Gründen haben sie ihre magischen Kräfte eingebüßt und drohen auszusterben. Die tapfere kleine Bryony versucht als Einzige herauszufinden, warum die Feen ihre Zauberkraft verloren haben, und wagt ein großes Abenteuer: den Flug hinaus aus dem Fantasy-Reich in die Welt der Menschen. Dort lernt sie den Jungen Paul kennen, und es beginnt eine verbotene Freundschaft. Gemeinsam mit ihm entdeckt Bryony ein altes Geheimnis des Feenvolkes. Ein fesselndes Kinderbuch über die Kraft der Liebe und verloren geglaubte Magie.

Inhalt:

Bryony ist eine sehr neugierige, junge Fee, die wie so oft, an ihrem Fenster in der Eiche sitzt und davon träumt in die Welt hinaus zu gehen.
Vor vielen Jahren hat das Feenvolk durch eine große Spaltung, ihre Zauberkräfte verloren und lebt seitdem versteckt vor den Menschen. Bryony ist nicht so wie die anderen Feen ihres Volkes...sie ist sehr neugierig und kann sich nur schwer mit den Grenzen abfinden und als sie dann einen Versuch wagt,ihrer Amme entwicht und nach draußen fliegt, trifft sie den ersten Menschen.
Die Begegnung  hat Bryony geprägt und als Sie erfährt das die Königin sie zur Jägerin machen wird, ist sie überglücklich, denn somit hat sie das Recht , die Eiche jederzeit zu verlassen.Nach ihrer Ausbildung zur Jägerin, macht sich Bryony erneut auf den Weg um die Gegend zu erkunden und dabei stößt sie auf ein abgelegenes Haus in dem sie den Menschejungen Paul kenne lernt. Zuerst gab es ja einige Schwierigkeiten als Paul Bryony entdeckte. Er sperrte sie zuerst in eine kleine Schachtel aber nach kurzer Zeit entwickelt sich eine richtige Freundschaft daraus :-)


Meine Meinung:

Die Geschichte von Bryony finde ich sehr schön geschrieben und auch das sie aus der Perspektive von Bryony erzählt wird gibt auch wieder einen Pluspunkt. Man bekommt sehr gut mit wie Bryony heranwächst und wie sich die Freundschaft zu Paul entwickelt. Das ist  wieder ein Zeichen, das Personen aus versch. "Welten" doch befreundet sein können.
Der Roman ist wohl auf jüngere Leser zugeschnitten, da dieser sich sehr einfach lesen lässt aber ich denke die Geschichte an sich interessiert Leser jeden alters....so wie mich zb. ;-)
Die Hauptperson Bryony finde ich sehr sympathisch, sie ist eine starke, unabhängige, junge Fee die neugierig die Welt entdeckt und da so manches Geheimnis lüftet.

Die Autorin


R. J. Anderson, von ihren Freundinnen Rebecca genannt, wurde in Uganda geboren. Sie wuchs in Ontario in Kanada auf, ging in New Jersey zur Schule und träumte schon immer von anderen Welten. Als Kind las sie Märchen, Sagen und die Werke von C. S. Lewis, J. R. R. Tolkien und E. Nesbit. Später entdeckte sie neuere Autoren und Autorinnen wie Ursula LeGuin, Patricia A. McKillip und Robin McKinley, an deren Werken sie nicht nur die Handlung, sondern auch die Sprache begeisterte.

Mehr zur Autorin und zu den Büchern findet ihr hier

Kommentare:

  1. Hallo, ich bin Faye und zwölf Jahre alt,
    ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass Du mir diese Welt geschenkt hast, die da aus deinem Kopf in die Zeilen meines Buches geflossen sind. Auch aus Deinem Herzen, nicht?
    Ich will noch ganz viele Bücher von Dir lesen :)) Deine Faye

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Faye, das ist ein wirklich lieber Kommentar aber ich habe das Buch nicht geschrieben. Ich habe es nur vorgestellt :-) Aber ich denke, wenn die Autorin deinen lieben Kommentar liest, wird sie sich sicher sehr darüber freuen.

    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Zauberzungen