Dienstag

Das Mädchen auf der anderen Seite

ISBN 978-3-936744-02-6
172 Seiten, Paperback, Libelli-Verlag
5,00 Euro

Inhaltsangabe:

Alex verbringt die Sommerferien bei Tante Ida, die in einem uralten Haus lebt, wo es viel zu entdecken gibt. Gleich in der ersten Nacht passiert etwas sehr Geheimnisvolles. In der Rückwand des Gästezimmerschranks öffnet sich eine Tür in die Vergangenheit. Auf der anderen Seite lernt Alex das gleichaltrige Mädchen Mia kennen. Die beiden freunden sich an und erleben aufregende Ferientage im Jahr 1910. Aber eines Tages bekommen sie ein Zeichen, dass der Zauber bald enden wird. Traurig fragen sich die beiden, ob sie sich wohl jemals wiedersehen werden.
Doch da gibt es noch eine sehr rätselhafte Prophezeiung ...

Meine Meinung:

Als ich die Autorin, Frau Brigitte Endress, nach dem Buch fragte, informierte sie mich noch mal das es mehr eine Klassenlektüre ist, da es dazu passend auch noch ein IdeenBuch gibt:

"Inhalt laut LoveyBooks
In diesem "Ideenbuch zur Klassenlektüre" steckt ein Feuerwerk an didaktischen Anregungen und Unterrrichtsmaterialien. Lassen Sie sich und Ihre Klasse in das wilhelminische Zeitalter entführen und zu manchem unterrichtlichen Exkurs verführen. Inkl. Multiformat CD (am PC und im CD-Player abspielbar) Hier finden Sie Musikbeispiele und alle Abbildungen aus dem Ideenbuch im PDF-Format"

Aber ich war dennoch neugierig auf das Buch und so lies sie es mir zukommen. Ich habe gleich, an dem Tag als es ankam, angefangen zu lesen und war doch sehr gefesselt von der zwar kurzen aber dennoch interessanten Geschichte um Alex und ihre neue Freundin Mia. Oft habe ich mir vorgestellt, während der Geschichte, wie es wäre durch meinen Schrank zu gehen und auf der anderen Seite in eine völlig andere Zeit zu geraten. Alex ist genau das passiert, in dem alten Märchenbuch was sie von ihrer Tante bekam fand sie ein kleines aber hübsches Lesezeichen mit einem Vers drauf und einem Spruch in Latein, den sie zwar lesen kann aber nicht versteht. (Leider habe ich das Buch grad nicht zur Hand, sonst hätte ich euch den Spruch mal gezeig). Auf jeden Fall bemerkte Alex wie sich plötzlich die Tür ihres Schrankes einen Spalt breit öffnete. So neugierig wie sie war schaute sie nach und entdeckte dabei das man durch den Schrank noch weiter gehen kann...also trat sie ein und kam in dem gleichen Zimmer raus, nur im Jahre 1910.
Mehr will ich euch nicht verraten und ich kann euch nur empfehlen, dieses Buch einmal zu lesen. Es ist sehr dünn und schnell zu lesen aber die Geschichte darin ist sehr schön wie ich finde. Ich werde es auch nochmal mit meiner Tochter lesen, aber zur Zeit lesen wir die Giblinge :-)

Vielen, vielen Dank nochmals an Frau Brigitte Endres und ihren Mann, die so nett waren und mir das Buch haben zukommen lassen :-) 

Kommentare:

  1. -> Lies dir doch mal meine Geschichte "Damals" durch, du findest sie unter "Eigenes" und auf der Startseite. Ich würde mich über ein Feedback freuen ;D.

    Lg

    http://say-yes-to-your-life-and-smile.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Zauberzungen