Samstag

{ Rezension } Ich blogg dich weg - Agnes Hammer

Broschiert: 160 Seiten
 
Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (März 2013)
 
Sprache: Deutsch
 
ISBN-10: 3785577060
 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
 
Preis: 5,95 €








Beschreibung:

Julie ist schön, beliebt und kann wundervoll singen. Zusammen mit ihrer Band will sie am Schulfest auftreten. Doch wie aus dem Nichts erhält Julie gemeine E-Mails, Beschimpfungen, Drohungen. Dann taucht im Internet ein gefaktes Facebook-Profil auf, das Julie als arrogante Zicke darstellt. Im Nu lästern Klassenkameraden und wildfremde User online über sie. Julie verzweifelt. Wer tut ihr das an? Als sie auch noch die Band verlassen soll und die Drohungen in Gewalt umschlagen, eskaliert die Situation.

 "Ich blogg Dich weg" ist ein sehr spannendes und zugleich informatives Buch über das Thema Cybermobbing. Hier hat die Autorin das Thema sehr gut aufgegriffen und zu Papier gebracht. In diesem Buch lernt man Julie, die Hauptperson, immer mehr kennen und entdeckt Züge an ihr, bei denen man denken kann "Hat sie Mitschuld an dem Mobbing?". Naja...ich sag mal so...sie trägt nicht gerade positiv dazu bei. Sie nimmt sich den Freund eines Mädchens das sie nicht leiden kann, nennt die Nachbarsjungen "Den Fluch" und hat von Anfang an bestimmte Klischees gegenüber anderer. Sie hat viele Feinde in dem Buch und daran scheint sie nicht ganz unschuldig zu sein. Dennoch muss ich sagen, das mir Julie doch sehr leid tut, denn so etwas wünscht man niemanden.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und man erfährt auch von den anderen Charakteren, wie sie die Situation einschätzen und was sie über Julie denken. Dieses Buch ist eine prima Lektüre die man auch in Schulen lesen sollte und sicher auch macht (hoffe ich). Das Buch zeigt uns nun mehr, das man im Interent immer mehr aufpassen sollte und nicht willkürlich im Netz surfen sollte ohne sich vorher zu informieren.

Gerade ich als Mutter einer 11-jährigen Tochter fand das Buch sehr aufschlussreich und werde nun viel mehr (als sowieso schon) darauf achten mit welchen "Leuten" sie sich online umgibt. Sie hat am Tag eine Stunde für ihren Laptop und chattet dann bei Moviestar Planet mit ihren Freundinnen (die sie auch im wahren Leben kennt) und ich vertrau ihr 100 %ig das sie mir sagt, wenn ihr etwas komisch vorkommt. Dieses Buch werde ich auf jeden Fall für sie aufbewahren und wenn sie es dann besser versteht, werde ich es ihr zu lesen geben :-)

Und ich sag mal so...mehr als Aufklären kann man seine Kinder nicht und hoffen, das sie es ernst nehmen!!! Und vorallem ihnen beibringen sicher mit dem Computer und dem Internet umzugehen, denn die heutige Zeit lässt einem als Eltern nichts anders übrig. Schon in der ersten Klasse kommen die Kinder mit dieser Technik in verbindung, bei manchen Eltern schon viel eher.

Schon durch Werbung werden Kinder darauf aufmerksam gemacht, das es sowas gibt. Denn fast jedes neue "Lernspiel" muss man online spielen, sich bei "Lernportalen" sogar anmelden und Geld zahlen. Ich finds blöd!! Denn mein Kind lernt nichts, indem es am Rechner sitzt. Da bin ich ganz froh, das sie im Hort eine Nachhilfe-Lehrerin hat, die ihr alles genau und in Ruhe erklärt oder mit mir zusammen Hausaufgaben macht :-)

OK...ich schweife vom Thema ab. Dieses Buch würde ich allen jungen und älteren Menschen empfehlen :-)


 "Nacht, Wald und alles ist dunkel."


Julie ist schön, beliebt, hat tolle Freunde und ist in einer Band. Zusammen mit Jasmina, ihrem Zwilling Sebastian und ein paar anderen, veranstaltet sie ein Gartenfest und gleichzeitig verabschieden sie Julies Bruder Noah. Noah wird ein Jahr im Ausland verbringen und es fällt allen sehr schwer ihn gehen zu lassen, zumal er auch noch der Schlagzeuger in der Band ist. Die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich.

Doch von jetzt auf gleich erhält Julie seltsame E-Mails, man kann sogar sagen Drohmails. Allerdings erzählt Julie es niemandem. Es soll aber nicht bei den Drohmails bleiben. Julie muss feststellen, das auf ihren Namen ein Fake-Account bei Facebook erstellt wurde um ihr "wahres Gesicht" zu zeigen. Die nächste Zeit wird es für Julie nicht einfach werden.

Wer steckt dahinter? Kennt Julie die Person vielleicht?

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich sehr interessant an. Ich habe damals in der Schule über 2 Jahre mit ansehen müssen, wie meine gute Freundin gemobbt wurde. Bis heute ist sie psychich angeknackst :(
    lg Ramona :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich selber hatte auch Erfahrungen damit sammeln können und es ist niemals schön. Und man kann es auch nie vergessen :-(

      Umso wichtiger ist es, unsere Kinder Stark zu machen :-)

      Löschen

Zauberzungen