Montag

{ Rezension } Ultra Fuckers - Carlton Mellick III






Gebundene Ausgabe: 124 Seiten
 
Verlag: Festa; Auflage: 1., Auflage (Juni 2011)
 
Sprache: Deutsch
 
ISBN-10: 3865521223
 
Preis: 12,80 €








Carlton Mellick III ist zwar der Meister der surrealen Science Fiction aber mit diesem Buch konnte er mich nicht so ganz überzeugen. Es hat zwar "nur" 122 Seiten aber die Geschichte spielt nur auf 101 Seiten und die restlichen Seiten beinhalten ein langes Interview mit dem Autor. Zudem sind die ersten 30 Seiten damit gefüllt, das die Protagonisten in eine Siedlung fahren und nicht mehr hinaus finden. Das soll heißen, sie fahren 30 Seiten lang durch die Siedlung...jede Straße sieht gleich aus und der Ausgang ist nicht zu finden. So vergeht praktisch ein Viertel des Buches.

Abgesehen von den kleinen Mängeln meinerseits, war das Buch ganz ok. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und gut zu lesen. Nach den ersten 30 Seiten gewinnt die Geschichte langsam an Spannung und man erfährt nach und nach um was es eigentlich geht, was es mit dieser seltsamen Siedlung auf sich hat und was "Ultra Fuckers" sind.

Was ich an dem Buch noch gut finde ist, das es ein praktisches Format hat. Es ist so groß wie ein Taschenbuch, aber gebunden und hat nur wenig Seiten, so dass man dies auch mal zwischendurch lesen kann. Wenn man Zeit hat, liest man das Buch innerhalb von ein paar Stunden.
Und wie man es von dem Autor kennt, sind auch in diesem Buch die Seiten farbig...nämlich Orange. :-)

"Tammy und Tony warten vor den Schranken von Eagle Hills, einer geschlossenen Wohnanlage, sie reden nicht miteinander und sind zehn Minuten verspätet für eine Dinnerparty"


Tammy und Tony sind unterwegs zu der Dinnerparty von Tammys Chef. Als sie an der Wohnanlage ankommen und hinein fahren, stellen sie schnell fest, das alle Straßen gleich aussehen. Aber nicht nur die Straßen sondern auch die Häuser, die Vorgärten und die Autos. Als Tammy und Tony schon über eine Stunde durch die Siedlung fahren, sagt Tony Tammy solle die Adresse mall rauskramen und Ihren Chef anrufen. Doch diesen erreicht sie nicht.
Nach einer weiteren Stunde reicht es Tammy und bittet Tony anzuhalten um nach dem Weg zu fragen. Wie Männer so sind, macht er dies nur widerwillig. Er steigt aus und geht zu einem Haus...klopft an die Tür und wartet. Er weiß das jemand daheim ist, denn er sieht jemanden auf der Couch sitzen. Aber die Person regt sich nicht. So geht er wieder zum Auto zurück und muss feststellen das Tammy verschwunden ist. Zuerst macht er sich keine Gedanken, weil er denkt das sie sich zu Fuß auf den Weg gemacht hat. Nach mehreren Stunden und Tagen, die Tony durch die Siedlung fährt, hat er bald die Nase voll. Aber dann kommt er an einem Teil der Siedlung vorbei, die anders ist als die anderen Teile. Alles ist verwüstet und mit Graffittis beschmutzt...und von weitem sieht er ein Mädchen...welches sehr seltsam aussieht.

Aber das soll nicht das einzige seltsame sein, was er noch entdeckt....bald merkt er: Mit der Siedlung stimmt etwas nicht und mit den "Menschen" die dort leben auch nicht!!

Nach den genannten ersten 30 Seiten hatte ich erst vor, das Buch abzubrechen und weg zu legen. Aber ich dachte mir, das kann es noch nicht gewesen sein. Also, Buch wieder in die Hand genommen und ausgelesen. Es war zwar nicht mehr sooo spannend wie ich es erhofft hatte...da ich aus dem Festa Verlag auch andere Bücher gewohnt bin...aber für eine bizarre und surreale Geschichte zwischendurch war es ganz ok.
Wer den Autoren kennt, der wird seine Bücher zu schätzen wissen, auch wenn sie total unterschiedlich sind.

Weitere Bücher des Autors:

"Der Baby Jesus Anal Plug", "Die Kannibalen von Candyland"
Rezension zu "Die Kannibalen von Candyland" gibt es HIER.

Dem Buch wollte ich, durch den Inhalt, nur 3,5 Bennys geben...aber da mir das Cover so gut gefällt, bekommt es noch einen halben Benny dazu und somit 4 ganze Big Bennys:





Kommentare:

  1. Danke :D

    Ja, ich fand das so passend... mein SUB ist in Endzeitstimmung xD

    Ja, aber immerhin tollen Zuwachs und alles von meiner Wunschliste ;D

    Das COver da oben sieht ja crazy aus...

    AntwortenLöschen
  2. Ich find das Mädel auf dem Cover eigentlich recht hübsch, wenn nur die Fischfrisur nicht wäre^^

    AntwortenLöschen

Zauberzungen