Donnerstag

{ Rezension } The Poison Diaries 1



Kurzbeschreibung:

Um 1800: Jessamine lebt mit ihrem Vater in einer verlassenen Kapelle im Norden Englands. Sie führen ein stilles, von Jahreszeiten geprägtes Leben. Jessamines Vater ist Botaniker, seine Leidenschaft sind Heil- und Giftpflanzen. In einem verborgenen Giftgarten züchtet er mächtige tödliche Gewächse, sorgsam darauf bedacht, seine Tochter von der Gefahr fernzuhalten. Als eines Tages Weed auftaucht, ein rätselhafter Fremder mit absinthgrünen Augen, verfällt Jessmine ihm sofort. Doch kaum haben die beiden zueinander gefunden, wird das Mädchen sterbenskrank. Was ist Weeds dunkles Geheimnis? Ist er ihre Rettung oder bringt er den Tod?
Eine Geschichte, so geheimnisvoll wie die unergründliche Welt der Pflanzen. Denn ob Belladonna heilt oder tötet, darüber entscheidet am Ende die Liebe...

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 1 (1. Juni 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421245
ISBN-13: 978-3841421241
Preis: 14,95 €

Inhalt:

Jessamine, ein 16 jähriges Mädchen, lebt mit ihrem Vater in einer alten Kapelle im norden Englands. Jessamines Vater interessiert sich sehr für Pflanzen...ganz besonders für Heil- und Giftpflanzen. Thomas, Jessamines Vater, setzt die Heilpflanzen sehr gern bei seinen "Patienten" ein und ist deshalb sehr viel unterwegs. Seine Tochter muss oft zuhause bleiben und sich um die Pflanzen kümmern. Thomas hat auch einen Extragarten angelegt, nur für seine Giftpflanzen und seine Tochter darf diesen nicht betreten, weil er sie noch für zu jung hält, um damit umgehen zu können.Thomas behandelt seine Tochter wie ein kleines Mädchen, was ich überhaupt nicht verstehen kann, denn sie ist von ihrer Art und vom Umgang mit den Pflanzen, doch schon recht reif. Aber wie Väter nun mal sind....sie ist halt das kleine Mädchen^^. Jessamine ist oft tagelang allein und fühlt sich doch schon sehr einsam, vorallem in dem großen Haus.
Doch eines Tages tritt ein Junge in Jessamines und Thomas leben....er scheint sehr viel über die verscheidenen Pflanzen zu wissen als Thomas dachte. Der Junge,namens Weed, zieht zu den Luxtons in die Kapelle und Jessamine fühlt sich irgendwie zu dem mysteriösen hingezogen, obwohl er doch recht verschlossen ist. Doch von seinen grünen Augen, ist sie wie verzaubert und schließlich kommen die beiden doch zusammen und lieben sich :-)  Aber Weed scheint ein Geheimnis zu haben, welches Jessamine unbedingt lüften will, doch dann wird sie von einer schweren Krankheit befallen und droht, aus dem Leben zu scheiten. Weed will ihr unbedingt helfen und macht sich daher auf die Reise, ins Land der Giftpflanzen....alles um Jessamine zu retten....

Meine Meinung:

Zu diesem Buch gibt es ja eine Menge unterschiedliche Meinungen...von Langweilig bis hin zu "Super Klasse"...Mir persönlich hat das Buch ganz gut gefallen. Es war nicht perfekt aber von der Story her doch sehr spannend. Selbst als ich die Rezi schrieb, habe ich gleich Lust bekommen es nochmal zu lesen^^. Was mir nicht so gut gefallen hat war, das Jessamine von ihrem Vater so unterdrückt wurde und ihr nichts zugetraut wird. Ich weiß genau wie sie sich fühlen muss....

Das Buch:

Die Story ist sehr gut geschrieben und auch einfach zu verstehen. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben...vorallem Weed, mit seinen grünen Augen♥♥
Jessamine ist ein zurückhaltendes, junges Mädchen, was sehr darauf bedacht ist, ihrem Vater zu gefallen und alles richtig zu machen. Weed ist so der typische Jungscharakter....Hübsch,schlank,voll zum verliebn und natürlich mysteriös aber er passt gut in das Buch und zu Jessamine. Thomas Heilkundler und viel mit seinen Pflanzen beschäftigt. Seine Tochter lässt er oft allein daheim, weil er viel unterwegs ist um kranken Menschen zu helfen, was eigentlich gut ist. Den einzigen Minuspunkt bekommt er dafür, das er seiner Tochter einfach nichts zutraut und sie so unterwürfig macht.

Das Cover ist einfach wunderschön und es hat mich schon von Anfang an in seinen Bann gezogen. Es passt zwar nicht 100 %ig zur Geschichte im Buch aber dennoch hat es was besonderes. Die Schrift des Titels und die verzierungen des Buches sind in Goldner Farbe gemacht und machen das Buch richtig Fantasievoll...an der Unterseite des Buches, also an den Buchseiten, ist so eine Verzierung drauf gemalt....leider habe ich grad kein Foto davon aber ihr könnt es euch ja auf Amazon anschauen :-)
Der Schreibstil von Maryrose Wood ist einfach und sehr gut zu lesen und zu verstehen. Das Buch ist relativ dünn und daher schnell zu lesen.

Fazit:

Dieses Buch würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, vorallem an all die sich auch für Pflanzen interessieren^^ An einigen Stellen musste ich zwar den Kopf schütteln aber an und für sich war ich sehr schnell drin in der Geschichte und konnte mich gut in Jessamine reinfühlen. Also zögert nicht...wer es schon auf dem SuB liegen hat, sollte es lesen. Und schnell-Leser sind mit dem Buch sicher an einem Tag fertig :-)

Rezi zum 2. Teil folgt schon bald....

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi :)
    Das Buch steht auf meiner Wunschliste und ich freue mich schon wenn ich es bald lesen kann :)

    ganz liebe Grüße
    Rina
    http://easyreadingxx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Zauberzungen